Informationen zu GPS Wandern

Seit die Autonavigationsgeräte für jeden erschwinglich wurden, ist GPS ein Begriff, den man kennt. Doch was ist GPS eigentlich und wie kann ich damit wandern? Diese Fragen möchten wir in dieser Einführung kurz beantworten.

Was ist GPS?

GPS, Global Positioning System, so nennt man das satellitengestützte Navigationssystem, welches 1995 offiziell eingeführt wurde. Ein deutsches Pendant, genannt Galileo, soll bald auf den Markt kommen, es soll sicherer und leistungsfähiger werden als das amerikanische NAVSTAR, welches derzeit die Monopolstellung einnimmt.
Mindestens drei Satelliten werden benötigt um eine ungefähre Positionsbestimmung erhaten zu können. Je mehr Satelliten man empfängt, desto genauer kann die Position bestimmt werden, sogar bis auf 2m genau.

GPS Outdoorgeräte

Für Wanderungen mit einem GPS-Outdoorgerät werden zusätzliche Funktionen benötigt, die normale Autonavigationssysteme häufig nicht anbieten z.B. sind die GPS-Outdoorgeräte kleiner und somit handlicher. Das Gehäuse ist häufig spritzwassergeschützt und verträgt auch kalte Temperaturen ohne Probleme.

Welche Funktionen bieten GPS Outdoorgeräte

Mit den Outdoorgeräten ist nicht nur eine genaue Positionsbestimmung möglich. Je nach Hersteller zeigt dieses Gerät dann auch Höhenmeter an, einzelne Wegpunkte können angegeben und angezeigt werden, aus denen sich dann Routen zusammensetzen können.

Eine weitere Funktion der meisten GPS-Outdoor-Geräte ist auch die sogenannte "track-back"-Funktion , mit der Sie ihre Routen auch "rückwärts" verfolgen können.

Am Computer können Sie dann am Abend Ihre Routen nochmals nachbearbeiten, sich Höhendiagramme anzeigen lassen und wie lang Sie für welchen Teil der Route gebraucht haben. Mit manchen Geräten und der dazugehörigen Software können Sie sich sogar eine 3D-Karte ansehen.

Welche Hersteller gibt es?

Weltmarktführer ist Garmin. Der Hersteller bietet verschiedene Geräte ab ca. 129 Euro für den Outdoorbereich an.
Bei Lowrance gibt es günstige Einsteigergeräte mit 16 Graustufen-Display ab ca. 100 Euro.
Der Hersteller Magellan verspicht eine besonders einfache Handhabung des GPS-Empfängers ab 139 Euro mit Farbdisplay an.

Wo erhalte ich Kartenmaterial zum GPS Wandern?

Flächendeckende digitale Karten sind für ganz Deutschland, sowie für Liechtenstein, Österreich, Schweiz und Frankreich erhältlich.
Im Internet sind zahlreiche dieser Routen zu finden. Bei der Wanderidee z.B. können Sie diese Routen für jede Etappe herunterladen. Inzwischen ist es auch schon möglich CDs oder DVDs kaufen, die Ihnen dann nicht nur vorgeschlagene Routen, sondern auch gleich komplette Kartenpakete anbieten. Auch Google Earth bietet eine große Vielzahl an herunterladbaren Karten an. Mehr Informationen dazu erhalten Sie auf unserer Kurzinformation zu Google Earth.

Welche Software brauche ich und welche Dateiformate gibt es?

G7ToWin ist in kostenloses Programm zur Übertragung von Routen, Wegpunkten, Strecken und zur Bearbeitung am PC.
Da je nach Hersteller und Gerät die Karten in verschiedenen Dateiformaten vorliegen, ist es auch sinnvoll, einen Dateikonverter herunterzuladen.
GPSBabel ist so ein Programm, mit dem Sie über 100 verschiedene Dateiformate von Geodaten in ein für Sie angenehmes Format, also z.B. eine kml-Datei in eine gpx-Datei umwandeln können. Das gängigste Geodaten-Format ist das gpx-Format von der Firma TopoGrafix. Google Earth bietet seine Geodaten im kml-Format an, vom Bundesvermessungsamt Deutschland werden die GPS-Karten im ovl, oder Top50-ovl-Format ausgegeben. PCX5 ist ein weiteres Geodaten-Format.
Mit der Software FUGAWI können Sie eine vielzahl an verschiedenen Dateiformaten bearbeiten. Die Software bietet Funktionen wie 3D-Kartenansicht, Entfernungsbestimmung am Bildschirm, Freihandzeichnen und verschiedene Druckoptionen an.

Auf was muss ich bei GPS-Wanderungen besonders achten?

Für eine Positionsbestimmung sind mindestens drei Satelliten notwendig. In geschlossenen Gebäuden, aber teilweise auch in dicht bewachsenen Wäldern und in Tunnel kann es sein, dass Sie keinen Satellitenempfang haben und daher auch von diesen nicht geortet werden können.
Außerdem ist es immer ratsam, einen Ersatzakku, bzw. Ersatzbatterien dabei zu haben, damit eine Stromversorgung immer gewährleistet ist, auch wenn Sie mal ein wenig länger als geplant brauchen.
Sie sollten auch immer alternative Routen einplanen, falls Sie mal wegen schlechtem Wetter oder aufgrund anderer Ursachen eine andere Strecke einschlagen müssen.
Und zu guter letzt sollten Sie auch trotz bester Vorbereitungen immer noch eine Landkarte dabei haben, für den Fall, dass ihr GPS-Gerät ausfällt.


Startseite Route & Etappen Gastgeber Pauschalangebote Buchung & Prospekt